Reichtum, Besitz und Haben-Wollen

23. November 2022

sa-admin

Allgemein

0

„Ja, aber das ist schon toll, wenn ich mir hier und da neue Sachen kaufe. Ich krieg’ da aber immer ein schlechtes Gewissen anderen Menschen gegenüber.“

Sei dir bewusst, dass Konsum, neue Sachen zu kaufen, ein Glücksgefühl in dir auslöst. Bist du dir nicht bewusst darüber, verlierst du dich darin. Du brauchst dann Dinge, Sachen, Konsum, um dich gut in dir zu fühlen, anstatt dich selbst zu reflektieren, ob du diese Dinge und Sachen wahrhaftig benötigst. Verschaffe dir Klarheit darüber: Dich gut zu fühlen, indem du dir durch Konsum dieses Gefühl gibst, ist ein Brauchen und Verlangen. Mache dir bewusst, ob du all diesen Besitzt wahrhaftig benötigst, oder dich damit schmücken, dich damit identifizieren und dadurch gut fühlen willst.
Hast du ein schlechtes Gewissen, findet auch das nur in dir statt. Gefühle und Gedanken, die du selbst in dir empfindest. Mache dir klar, dass es nicht darum geht dir nichts zu leisten, dir nicht etwas zu gönnen, sondern darum dich darin nicht selbst zu verlieren und eine gewisse Abhängigkeit durch Konsum zu schaffen. Was ein schlechtes Gewissen, in diesem Fall, zur Folge hat.
Du selbst bestimmst über deinen Konsum, wie du damit umgehst, ob du all das wahrhaftig benötigst, oder dich damit identifizierst, um dich zu präsentieren, damit zu prahlen, zu schmücken und dadurch erst gut zu fühlen.
Eins ist gewiss: Du brauchst all das nicht, um in dir ein gutes Gefühl zu haben. Alles ist bereits in dir – jenseits von Besitz, Sachen und Reichtum.
Post by sa-admin

Comments are closed.