Positives Denken

Positives Denken

„Mich nervt vieles und oft sehe ich nur das Negative. Also wenn es mir nicht gut geht, mache ich mir dann positive Gedanken?“

 

Nervt dich etwas, bist du unzufrieden mit dir selbst oder einer Situation, findet das in deinen Gedanken und Gefühlen statt. Siehst du nur das Negative, dann ist dies deine eigene Wahrnehmung und Bewertung über eine Situation oder einen Menschen. Du nimmst nur das wahr, was du als negativ erachtest.

Möchtest du negative Gedanken ausschalten und dafür positiv denken, dann findet auch das in deinem Verstand statt. Du sendest all deine Energie im jetzigen Moment in deine Gedanken – ganz gleich ob positiv oder negativ. Du bist nicht bewusst im jetzigen Moment, sondern bewertest eine Situation, oder auch ein Empfinden – du bist im Verstand.

Verschaffe dir Klarheit über deine Gedanken und wie du deine Außenwelt und auch deine eigene Innenwelt im jetzigen Moment wahrnimmst. Denn bist du im Einklang und Frieden mit dir, dann wirst du auch deine Welt dementsprechend wahrnehmen.

Ob du somit positive oder negative Gedanken hast – Fakt ist: du bist in Gedanken. Du sendest all deine Energie in deinen Verstand, anstatt in den jetzigen Moment zu kommen, in die Ruhe und den Frieden, ohne eine Bewertung in deinem Verstand zu tätigen. Bist du dir dessen bewusst, dann wirst du auch deine Gedanken der Wahrnehmung dir selbst und deiner Außenwelt gegenüber steuern können. Denn du erkennst generell deine Gedanken und, dass du etwas bewertest, anstatt es zu nehmen wie es jetzt gerade ist. 

Nutze also deine Energie weise und verschwende sie nicht damit dich zu fragen, ob du positive oder negative Gedanken haben sollst. Lenke deine Energie in deine Ruhe oder in die Umsetzung einer Aufgabe, die jetzt notwendig ist. Dann bist du automatisch im jetzigen Moment und nicht mehr in Gedanken. 

 

Lies dazu auch die Blog Beiträge Positive Ausdrucksweise, Das Leiden erkennen und Der perfekte Tag.

Schau dir dazu das YouTube Video an.

 

Comments are closed.