Körperliches Wohlbefinden

Körperliches Wohlbefinden

 

Zugrundeliegende Gedanken:

„Woher weiß ich denn, was gut für mich und meinen Körper ist?“

 

Versuchst du zu verstehen, was in diesem Moment gut für deinen Körper ist, dir Wohlbefinden bringt, dann lenkst du deine Aufmerksamkeit auf deinen Verstand. Du möchtest durch Gedanken verstehen, anstatt deine Energie aus deinem fragenden Verstand abzuziehen, den Moment und deinen Körper wahrzunehmen.

 

Tue Folgendes

Sei dir bewusst, wie sich dein Körper momentan anfühlt, was er braucht, um bestmögliche Energie fließen zu lassen. Nehme wahr, was er benötigt: Ruhe, Bewegung, Pflege … Du kannst erkennen, was dir körperliches Wohlbefinden bringt, wenn du hinhörst und nicht mehr nur im Verstand verstehen willst. 

Frage dich nicht mehr, was dein Körper benötigt. Identifiziere dich nicht mit ihm, sondern erkenne ihn an und was er braucht, um im Einklang zu deinem Leben in bestmöglicher Verfassung zu sein. Dein Körper benötigt Ruhe und Bewegung. Sei dir bewusst über die Balance zwischen beidem. Bist du im Einklang und im Gleichgewicht mit deiner mentalen und körperlichen Verfassung, dann ist dir auch ganz klar, was du wann benötigst. Was gut für deinen Körper ist und dir Wohlbefinden bringt. Das erkennst du, wenn du zur Ruhe findest und deinen Körper wahrnimmst, anstatt dich dauerhaft zu fragen, was für ihn gut zu sein scheint.

Für ein körperliches Wohlbefinden mache ich Natursport, lange Spaziergänge in der Natur und Yoga. Ich gebe meinem Körper Ruhe, nutze Saunagänge und Massagen. Alles, was meinem Körper gut tut nutze ich bewusst, um ihn zu pflegen und zu reinigen. 

Sei auch du dir bewusst, dass der menschliche Körper ein natürliches Wunder ist. Du alleine trägst die Verantwortung für ihn. Pflege ihn und gib ihm die wohlverdiente Ruhe und Bewegung, um dein Leben im Gleichgewicht zu leben. Denn tust du dies nicht, wird er dir spätestens durch körperliche Beschwerden aufzeigen, dass du nicht im Einklang mit der Natur und deinem Leben bist. Höre auf ihn, er zeigt dir ganz genau, was er braucht, denn dein Körper ist die Natur – deine Natur.

 

Lies dazu auch folgende Blog Beiträge:

 

Schau dir dazu das YouTube Video an:

 

Nimm Teil an der LIVE Lehre am 1. Samstag im Monat um 09:30 Uhr:

 

Comments are closed.