Nahrungsergänzung

„Wie hältst du es mit Nahrungsergänzungsmittel?“

Nahrungsergänzung

Alles, was du zu dir nimmst hat Auswirkungen auf deinen Körper. Du kannst erkennen, was dir und deinem Körper Wohlbefinden, die gewisse Leichtigkeit und Vitalität bringt. Sei dir bewusst, dass es viel Wissen über Ernährung gibt, doch du alleine entscheidest – bewusst oder unbewusst – was du isst und trinkst. Denn es ist dein Körper und dein Wohlbefinden. Achte einmal darauf, was dein Körper dir für Signale sendet bevor du etwas isst. Was kannst du wahrnehmen? Verleiht es dir die nötige Vitalität, um ein Leben in Leichtigkeit zu führen oder bringt es dir eher schwere und belastet dein System? Vor oder auch nach dem Essen kannst du direkt erkennen, was deinem Körper gut tut. Höre auf ihn, was benötigt er, um bestmögliche Energie fließen zu lassen?

Wissen anderer Menschen, Empfehlungen anderer Menschen und auch Wissen der Forschung ist überall zu finden. Du kannst dich heute über viele verschiedene Ernährungswege informieren und selbst bestimmen, was du für deinen Körper als richtig erachtest. Probiere dich aus, finde heraus, was dir als Wohltat dient und sei dir bewusst, dass das Wissen anderer Menschen nicht deinem eigenen entsprechen muss. Du alleine bestimmst über deinen Körper, was du ihm zuführst, wann und wie viel Nahrung du aufnimmst.

Eines ist jedoch gewiss: Heilung beginnt dann, wenn du in die Ruhe findest – den jetzigen Moment erkennst. Loslässt von Gedanken und Gefühlen des Groll, der Wut, des Drucks, des Stresses und der Unzufriedenheit. Krankheiten entwickeln sich, wenn du deinem eigenen Leben, deinem Körper und deinem Wohlbefinden keine Beachtung und Energie schenkst. Wenn du nicht deiner Natur folgst und darauf hörst, was dein Leben dir zu sagen hat. Energie kann frei fließen, wenn du frei in deinem Verstand bist und unbewusste Prozesse dich nicht mehr daran hindern deinen Frieden in dir anzuerkennen. Das hat primär nichts mit der Nahrungsaufnahme zu tun. 

Viele Krankheiten, die ich selbst durchlitt, fügte ich mir dadurch zu, dass ich nicht in meine mentale Ruhe fand. Krankheiten, wie Malaria, Zysten, Ohnmacht, Schwindel … ließen mich hinhören – ich wurde von meinem Leben in die Ruhe gezwungen. Dabei half mir keine Ernährung oder Nahrungsergänzung. Sei dir also bewusst über deine eigenen Gedanken, ob du im jetzigen Moment lebst, wie du fühlst und was du aussendest. Was du zu dir nimmst, wie viel und wann. Denn all das bestimmt dein Leben und hat Auswirkungen auf deinen Körper. 

 

Lies dazu auch die Blog Beiträge Bewusst genießen, Traumfigur erreichen und Bewusst essen, Körperliches Wohlbefinden.

Schau dir dazu das YouTube Video an.

 

Comments are closed.