In Ruhe entscheiden

In Ruhe entscheiden

In Ruhe entscheiden

Zugrundeliegende Gedanken:

„Ich erkenne jetzt, wenn ich viele Gedanken habe, ( ) … dann bin ich auch gestresst und unruhig. Wenn ich meinen Verstand in die Ruhe bringe, dann kann ich auch in Ruhe entscheiden was und wie ich was mache …“

 

Setzt du durch deine Gedanken zu viele Reize in deinem Körper frei, wirst du dich unruhig und gestresst fühlen. Du nimmst viele Eindrücke deiner Außenwelt auf und bist nur mit deiner Aufmerksamkeit in Gedanken daran. Menschen, Situationen, Arbeit oder Fernseher, sowie Nachrichten können dich und deine Gedanken unbewusst beeinflussen. Alles, was du daher konsumierst hat Einwirkungen auf dich und deinen Körper. Setzt du dich all der Informationsflut aus und bist ständig von anderen Menschen umgeben, dann hat dies Einfluss auf dich und deinen Körper. Denn alles, was auf dich in Gedanken einwirkt, löst Reize in deinem Körper aus, die dich nicht in bewusster Ruhe halten, sondern in ständiger Unruhe.

 

Tue Folgendes

Finde deine Balance, indem du gewisse Energie bei dir behältst und auch mal deinen Verstand in die völlige Stille bewegst. Dann erst weißt du klar und deutlich, dass du deine Gedanken und deine eigene Lebensenergie steuern kannst. Denn deine jetzige Außenwelt, dein Leben, wie es jetzt gerade ist, hast du dir so erschaffen – bewusst oder unbewusst. Deine Außenwelt ist ein Spiegel deiner Innenwelt. Ob negativ oder positiv, neutral oder nicht. All das ist deine Wahrnehmung und findet in dir statt.

Löse dich von deinem Verstand, von deiner Außenwelt, von den Menschen, die dich umgeben und finde in die Stille. Finde den Frieden in dir und erkenne die Power und Energie an, die in dir fließt. Lenke diese Energie dorthin, wo du sie haben möchtest und erschaffe dir dein Leben als Mensch so, wie du es dir wünschst. Doch vorerst gilt es alles loszulassen, loszulösen, was dich ausmacht – Identifikationen. Tust du dies nicht, wirst du weiterhin leiden, unruhig oder gestresst sein.

Probiere dich einmal darin: Jeden Morgen, wenn du zu Bewusstsein kommst und aufwachst, ist dein Verstand mit unbewussten Gedanken beschäftigt. Bringe ihn direkt morgens zur Ruhe, finde in die gänzliche Stille, um dann deinen Tag bewusst so zu gestalten und deine Energie so zu lenken, wie du es möchtest. Das kannst du auch morgens direkt im Bett tun, um dann in Frieden mit dir aufzustehen.

Alles ist in dir. Alles ist bereits da, du musst nur hinhören. Dich selbst hören und erkennen, dass du es selbst bist, der sich all das Drama in sich erschafft. Es ist nur dein Verstand, der dich dazu bewegt das Leben zu führen, was du gerade führst. Aber auch du kannst jeden Tag auf’s Neue entscheiden, wie du denkst, was du denkst und wie du deine Aufgaben löst. Mit Hingabe zum jetzigen Moment, oder in Unruhe alles schnell erledigt zu bekommen? Sei dir im Klaren, dass du nur diesen Moment hast und dieser Moment dein Leben darstellt. Wie möchtest du es verbringen? Das liegt nur an dir und deinen Gedanken darüber. Löse dich daher von deinem Verstand, erkenne, dass du nicht das bist was du denkst. Erschaffe nach deinen Vorstellungen und lebe das Leben, was du dir wünschst als Mensch auf dem Planeten Erde.

 

Lies dazu auch die folgenden Blog Beiträge:

 

Nimm Teil an der LIVE Lehre am 1. Samstag im Monat um 09:30 Uhr:

 

Comments are closed.