Soll ich zu einem Psychologen gehen? Teil 2

Soll ich zu einem Psychologen gehen? Teil 2

„Sollten wir kein sicheres Umfeld haben und stehen vllt. alleine da, ist ein Psychologe eine gute Wahl, denn dieser wenn das Zwischenmenschliche stimmt und die Kompetenzen hat, baut mit Dir eine sichere Bindung auf in der es erst Möglich ist zu reflektieren, zu wachsen und aus einem selbst zu heilen. Ich glaube das es wichtig ist dies zu erwähnen, denn wenn ich mich in mein altes Ich hineinversetze und dieses Video damals geschaut hätte, dann hättest du mir den Eindruck vermittelt und mir bestätigt, genau ich schaffe das alleine! … ( )…“

Hast du kein sicheres Umfeld, indem du dich geborgen fühlst, dass dir gerade als Kind Schutz und Sicherheit, Liebe und Wohlbefinden bietet, dann wirst du darauf konditioniert. Du wirst darauf konditioniert keine Liebe zu empfinden, da sie dir nicht gezeigt und vorgelebt wird. Du baust kein Vertrauen zum Leben und deinen Mitmenschen auf, da dir auch dies nicht vermittelt wird. Erkennst du durch einen Psychologen oder einen anderen Menschen diese tiefen unterbewussten Themen in dir, dann kannst du dich befreien.

Mache dir klar, dass es nur deine Gedanken, deine Gefühle der Konditionierung sind, die du selbst in dir wahrnimmst und fühlst. Tiefer Frieden liegt nur in diesem Moment. In diesem Moment, indem du diese Zeilen liest. Alles andere sind antrainierte Muster, Konditionierungen, die dich in dir selbst gefangen halten und immer wieder hochkommen, wenn du sie nicht löst.

Auch mein Leben war durchtrieben von Mustern. Ich hatte eine geborgene Kindheit, dennoch wurde ich geprägt von meinem Umfeld. Tiefe Muster, die in mir abliefen, wodurch ich andere Menschen verletzte und sogar dachte, dass ich Recht hatte. Ich baute mir einen Schutzmantel auf und wollte weder meine Gefühle zeigen, noch mein Herz öffnen. Dementsprechend zog ich Situationen und Menschen in mein Leben. Ich wurde getriggert, machte viele schmerzhafte Erfahrungen und konnte diese alle selbstständig mit liebevollen Menschen lösen. Ich reflektierte mich automatisch in den Situationen und befreite mich durch die Jahre aus meinen Mustern, Gedanken und Verhaltensweisen. Doch sind tolle Menschen in meinem Leben, denen ich mich anvertrauen kann. Mit denen ich offen und ehrlich reden und meine Gefühle zeigen kann. Sie sind einfach da und schenken mir ihre Zeit und Energie. 

Um dich zu lösen und ebenso aus diesen Gedanken der Unsicherheit, des Unfriedens und der Wut zu befreien, kannst du selbstverständlich einen Heiler oder auch einen Psychologen dazu ziehen. Es gibt Menschen, die dich bei deiner Heilung und De-Konditionierung unterstützen können, denn wir lernen von- und durch einander. Wir Menschen sind soziale Wesen und sind geschaffen für ein Miteinander. Suche dir einen Menschen, ganz gleich ob Psychologe oder nicht, und befreie dich im Vertrauen aus deinen Gedanken und Gefühlen.

Befreie dich von unterbewussten Themen, ganz gleich wie. Gehe zu einem Psychologen und nutze diesen Weg, um Heilung zu erfahren. Ganz gleich, wie du es anstellst, wach’ auf und erkenne, das dein gesamtes Leben auf deinen eigenen Gedanken, Gefühlen und einen Handlungen basiert. Sei dir bewusst, tiefstes Urvertrauen und inneren Frieden, findest du nur in diesem Moment. Weit entfernt deiner Gedanken, Gefühle und Handlungen. Dieses Urvertrauen ist jetzt bereits da, wenn du dich tief hineinfallen lässt und endlich von deinen eigenen Gedanken befreist.

 

Lies dazu auch die Blog Beiträge Ist ein Heiler zur Unterstützung wichtig?, Heilung durch Triggering, Konditionierung auflösen und Soll ich zu einem Psychologen gehen?

Schau dir dazu die YouTube Videos an: Teil 1 und Teil 2.

Lies dazu den folgenden Artikel I Befreiung durch Triggering.

 

Comments are closed.