Welches Yoga ist das Richtig für mich?

Welches Yoga ist das Richtig für mich?

„Welches Yoga kannst du empfehlen?“

Es gibt viele Arten und Weisen, wie du Yoga praktizieren und dich körperlich betätigen kannst. Wichtig ist jedoch, dass es dir Stabilität, Leichtigkeit, körperliches Wohlbefinden, kein Stress, sondern Freude bringt. Es ist daher grundlegend zu wissen, welches Yoga du wann praktizierst, um klar bei Verstand zu sein und deinen Körper aufzubauen, aber ihn auch zu schonen. Durch Yoga kannst du beides in Einklang bringen – Ruhe wie Aktivität. Aber auch andere Sportarten bieten sich dir an, um deinen Körper in Balance zu halten. Probiere dich aus und suche dir die Sportart, die dir Freude bringt und dich interessiert. Denn körperliche Betätigung, in Ruhe und aktiv, sind essentiell für dein Leben.

Meine Empfehlungen für Yoga, um deinen Körper in Balance zu halten:

  1. Yin Yoga eignet sich, um deinen Körper zu lösen und ihn komplett in die Ruhe zu bringen. Es ist optimal, um deine Gedanken in die Stille zu bewegen und klar sehen zu können (mentale Ruhe und Stärke, sowie das Lösen körperlicher Anspannung)
  2. Aktives Yoga stärkt deine Körpermitte und auch deine Kraft-Ausdauer, sodass sich dein Körper stabilisieren kann und körperliche Beschwerden verringert werden können (wie z.B. Rückenschmerzen)

Doch nicht nur Yoga gehört zu meinem Leben. Auch der Wassersport – Surfen – und der Bergsport – Wandern – sind Grundbestandteile. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, deinen Körper zu aktivieren, ihn zur Ruhe zu bewegen und durch ihn unterbewusste Themen zu lösen. In deinem Körper haben sich über die Jahre all die Erfahrungen durch Anspannungen abgezeichnet. Diese gilt es wieder zu lösen und durch Entspannung und Anspannung in Balance zu bleiben.

Ganz gleich, wie du deinen Körper bewegst, es ist wichtig beides in Betracht zu ziehen. Ebenso ist es essentiell, weise mit ihm umzugehen, um körperliche Beschwerden zu vermeiden. Hier nochmal beide Aspekte, der körperlichen Ent- wie Anspannung:

  1. Ruhe und Entspannung durch Yin Yoga / Stretching
  2. Aktivität und Anspannung durch Aktives Yoga / Sport / Berg- oder Wassersport / Ballsport usw.

Achte zuzüglich auf eine ausgewogene Ernährung und mache dir bewusst, dass auch hier der Weg der Balance gilt. Strikte Enthaltsamkeit oder Abhängigkeit bedingen Kontrollgedanken oder ein Suchtverhalten. Achte auf deinen Körper. Er weiß ganz genau, was er benötigt, um bestmögliche Energie fließen zu lassen. Denn sobald Beschwerden auftauchen, sei dir bewusst über den Mangel an ausgewogener Ernährung und körperlicher Ent- und Anspannung. 

 

Lies dazu auch Körperliches Wohlbefinden, Bewusst essenBewusst genießen und Traumfigur erreichen.

 

Comments are closed.