Jede Aufgabe gerne machen

Jede Aufgabe gerne machen

 

Zugrundeliegende Gedanken:

„Was mache ich bei Aufgaben, die ich nicht so gerne mache? Wie gehe ich damit um?“

 

Sei dir bewusst darüber, dass dies eine Bewertung deines Verstandes über eine Aufgabe ist. Deine Gedanken geben dir vor, dass eine Aufgabe besser oder schlechter scheint – etwas, was du gerne tust oder nicht gerne tust. Dein Verstand wertet und dadurch lebst du in Gedanken des Mangels. Verschaffe dir Klarheit in dem Moment, in dem etwas erledigt werden soll. Deine Gedanken lassen dich denken, dass du die Aufgabe nicht gerne machst. Doch jede Situation und Aufgabe in deinem Leben findet immer zum Zeitpunkt „Jetzt“ statt. Sie wird von dir erledigt, so wie du sie bewertest, wahrnimmst und dazu machst. 

 

Meine Erfahrung

Mein Leben besteht aus vielen Aufgaben und immer wieder schenke ich neuen Situationen meine Aufmerksamkeit. So lerne ich und bilde mich weiter. Bis heute besteht mein Leben aus Wissen durch viele verschiedene Aufgaben: Autohausführung, Kundenservice, Verkauf, Hotellerie, Gastronomie, Eventplanung, Outdoor-Jobs, Surfschul-Leitung, Bundeswehr, Online-Jobs als Content Creator oder auch Website-Erstellung … mein Leben führt mich stetig weiter, wenn ich in einem Bereich alles nötige Wissen für mich gesammelt habe. Meine Intuition sagt mir, wann es Zeit ist weiter zu ziehen – ohne Stress, ohne Druck – ich weiß es ganz einfach. 

Nur so entwickle ich mich weiter, lerne Neues und höre nicht auf dem evolutionären Gang mitzugehen. Auch in einem einzigen Berufszweig kannst du lernen, dich zu entwickeln und weiter zu wachsen. Doch es sollte dir innere Erfüllung bringen. Meine Erfüllung liegt im Neuen, neues zu lernen, neue Menschen kennen zu lernen. Wachsam wahrzunehmen, welche Menschen mich umgeben, was mir die Aufgabe abverlangt, die ich tue. Doch eines ist sicher: Die Aufgaben, die ich tue, sollte Freude bringen, auch wenn es ungeliebte Aufgaben sind. Es ist nur deine Einstellung zu der Sache, die dir Kummer macht. So lernte auch ich über die Zeit, jede Aufgabe gerne zu machen. Denn die Bewertung der Aufgabe findet nur in meinem Kopf statt. 

 

Tue Folgendes

Jeder Moment in deinem Leben ist wertvoll. Das ist das Einzige, was du wahrhaftig besitzt – Jetzt. Und führst du eine Aufgabe nur dann aus, wenn du glaubst sie sei besser als eine andere, dann lebst du nur ein halbes Leben. Denn die Momente in denen du Aufgaben erledigst, die du nicht gerne tust und dadurch wahrnimmst, dass sie dir eine Last scheinen, sind Momente, die du in deinem Leben vergeudest. Du schenkst ihnen nicht deine volle Hingabe, sondern bewertest sie und nimmst sie als Druck und Stress wahr. Das schafft Unfrieden in dir.

Erkenne in jedem Moment, bei jeder Aufgabe, die du erledigst, dass es lediglich dein Verstand ist, der diese Aufgabe bewertet – ob gut oder schlecht. Du kannst dich entscheiden, wie du die Aufgabe wahrnimmst und du kannst dich entscheiden weiter zu ziehen, dich zu verändern. Doch sei dir gewiss: es gibt nur jetzt und dieses Jetzt in Fülle zu genießen, egal, was du tust, ist dein Leben. 

 

Lies dazu auch die folgenden Blog Beiträge:

 

Schau dir dazu das YouTube Video an:

 

Nimm Teil an der LIVE Lehre am 1. Samstag im Monat um 09:30 Uhr:

Comments are closed.