Bewusst und Unbewusst

Bewusst und Unbewusst

„Vielleicht macht es Sinn mal zu erklären, was unbewusst heißt, Unachtsamkeit. Damit man den Unterschied kennt.“

 

Du gehst unbewusst durch dein Leben, wenn du dich nicht selbst reflektierst indem wie du denkst, fühlst und handelst. Wenn du dir nicht bewusst bist, wie du bei einer Autofahrt von A nach B kamst. Dein Körper funktioniert bei einer Autofahrt – unbewusst – von alleine, da du die Prozesse der Autofahrt, schalten, lenken, bremsen, Gas geben, Verkehr wahrnehmen, eingeübt – konditioniert – hast. Dir ist in diesem Moment nicht bewusst, welchen Weg du zurücklegst, sondern du bist in Gedanken ganz woanders. Du denkst an etwas anderes als an die eigentliche Fahrt. Du handelst unbewusst.

Bewusst gehst du durch dein Leben, wenn du jeden Moment mit all deinen Sinnen wahrnimmst. Und alles wahrnimmst, was in dir, um dich herum und in zwischenmenschlichen Beziehungen passiert. Wenn du dich reflektierst, in dem wie du sprichst, was du sagst und wie du handelst. Auch gegenüber anderen Menschen. Bewusst bist du, wenn du dir klar bist, was du gerade getan, gesagt oder auch gedacht hast – über dich und andere Menschen. Ob es friedvoll war oder nicht.

Eine bewusste Handlung passiert ganz klar in diesem Moment – in dem du diesen Post hier liest. Mach dir daher klar, was du liest, wie du es liest, wo du dich befindest und du bist dir automatisch bewusst darüber. Oder fahre einmal ganz bewusst Auto, indem du genau darauf achtest, wann du in welchen Gang schaltest, wann du Gas gibst oder bremst. Sei dir bewusst, welche Autos vor und hinter dir fahren und an welchen Orten du dich vorbei bewegst – dann fährst du bewusst Auto.

Unachtsam bist du, wenn du Dinge zu schnell erledigen möchtest. Du etwas tust, ohne dabei im Moment zu sein: lässt etwas fallen, stößt etwas um, verlierst dein Portmonee usw. Du bist deiner Außenwelt gegenüber nicht aufmerksam genug. Sondern in Gedanken ganz woanders und möchtest Dinge schnell erledigen, anstatt achtsam zu sein und zu wissen, was du gerade mit Hingabe zum Moment tust. Nimm dir daher ein paar Sekunden mehr Zeit, um Aufgaben deines Lebens achtsam zu meistern. Dir klar zu sein, was bewusst und unbewusst bedeutet, wie du über dich und andere denkst und dir selbst und anderen gegenüber handelst.

 

Lies dazu auch die Blog Beiträge Toxische Menschen, Selbstverantwortung übernehmen  und Entscheide dich für Bewusst Sein.

Schau dir dazu das YouTube Video an.

 

Comments are closed.