Identifikation mit Spiritualität

Identifikation mit Spiritualität

„Ich war mal in einem Zen Kloster, da haben sich alle selbst bestraft, um sich hochzuarbeiten. Da waren Rechtsanwälte, Ärzte … ich hab‘ mich da wie im Gefängnis gefühlt.“ 

 

Energie folgt deiner Aufmerksamkeit. All dem, dem du in deiner Außenwelt deine Aufmerksamkeit schenkst, wird mit Energie aufgeladen. Du schenkst deine Lebensenergie einem Ereignis in deiner Außenwelt und glaubst dich dadurch frei zu fühlen. Der Glaube an Gott, die Kirche, Spiritualität usw. … finden in deinem Verstand statt. Denn Glauben ist Denken. Eine Identifikation mit Spiritualität, dem Glauben an sich oder dem Glauben daran bestraft werden zu müssen, um besser da zu stehen. Dein Verstand ist weiter auf der Suche nach dem Glück in deiner Außenwelt. Du glaubst du findest den Frieden in einem Kloster, im Glauben oder der Spiritualität. Du identifizierst dich damit und schenkst weiterhin all dem, deine Energie.

Mein Leben wurde durch verschiedene Wege geprägt. Und jeder Weg war mit einer Identifikation verbunden. Ob als Juniorchefin, als Surferin auf Fuerteventura, als Outdoor Guide in den Bergen, oder als Projektleiterin für Teamevents. Ich sah dementsprechen aus, umgab mich mit all dem und in meinem Verhalten spiegelte sich dies auch wider. Eine Identifikation loszulassen zu müssen, bedeutete für mich Leid, denn ich musste das loslassen, was ich liebte. Ich glaubte meine Außenwelt müsste mir diese Liebe und Energie geben. Doch ich erkannte, dass ich ebenso eine Identifikation loslassen konnte, ohne Leid und ohne mich darin zu verlieren.

Denn ich erkannte, dass meine Lebensenergie und tiefer Frieden nur in mir zu finden ist. Damals dachte ich „Ich müsste“ alles tun, heute weiß ich „ich kann und darf“ – und das ist pure Freiheit. Heute kann ich tun und machen, wonach mir der Sinn steht. Ich “muss“ nicht mehr, da ich mir selbst diese Fesseln des Müssen auferlegt habe. Ich wollte mich durch meine Außenwelt gut fühlen, anstatt zu erkennen, dass ich es bin, der alles in sich trägt.

Glaubst du in ein Zen Kloster gehen zu müssen, um Frieden durch Bestrafung oder was auch immer finden zu können, dann sei dir bewusst, dass dein Verstand auf der Suche ist. Es ist dein Verstand, der in deiner Außenwelt auf der Suche nach Liebe und Erfüllung sucht. Du schenkst dem – ganz einfach – all deine Lebensenergie, da du glaubst dich durch diese Tatsache in dir gut zu fühlen.

Tiefer Frieden ist in dir, jenseits deiner Gedanken oder dem, was dein Verstand in deiner Welt zu suchen glaubt. Erkennst du deine Gedanken und wohin sie dich führen wollen, dann kannst du sie auch bewusst steuern. Dorthin, dir ein Leben nach deinem Herzen und größter Freude zu erschaffen mit all deinen Talenten und Gaben, die dir gegeben sind. Denn sei dir bewusst: Energie folgt deiner Aufmerksamkeit. Du bestimmst, wohin du deine Energie lenkst. In das Leid, dich bestrafen zu müssen, oder in die Freude, das zu tun, was dir deine tiefe innere Stimme sagt? Es ist ganz einfach, lediglich dein Verstand macht es kompliziert.

 

Lies dazu auch die Blog Beiträge Sei ein Licht für andere, Welcher Glaube passt zu mir? und Identifikation mit Jesus Christus.

Schau dir dazu das YouTube Video an.

 

Comments are closed.