Unterschied: Herz, Gefühl, Verstand

Unterschied: Herz, Gefühl, Verstand

„ Wie kann ich denn meine innere Stimme erkennen? Woher weiß ich denn, wann mein Herz zu mir spricht? Ich dachte, bis jetzt, dass die Gefühle etwas mit dem Herzen zu tun haben.“ oder „Wie unterscheide ich „innere (Herz-) Stimme und die Stimme des Verstandes?“

 

Deine innere Stimme, die Intuition, Gott usw. (wie du diese Kraft auch beschreiben magst) findet nicht in deinem Verstand oder in deinen Gefühlen statt. Oder indem du fragst. Der Verstand ist so laut, dass du dein Herz oftmals gar nicht wahrnimmst. Diese leise Stimme ist das, was wir Menschen daher gerne überhören. Wir lassen die Vernunft siegen, anstatt auf unser tiefstes Selbst zu hören. Ob du dies als Gefühl beschreibst, liegt ganz bei dir. Doch sei dir im Klaren darüber, dass eine Handlung nach Gefühl auf unbewusster Ebene geschehen kann. Du lehnst etwas vehement ab, was normalerweise dein Weg darstellt. Ich habe vehement die Spiritualität und alles was damit zu tun hatte abgelehnt. Ein unbewusstes Gefühl der Wut, was mich damals überkam. Insgeheim wusste ich jedoch, dass es damals mein Weg darstellte.  

Seit ich ein kleiner Mensch bin, folge ich dieser inneren Stimme. Einer Kraft in mir, die links und rechts alles liegen lässt. Ich nutze meinen Verstand, um diesen Weg furchtlos zu gehen, doch ich lasse ihn nicht diese innere Stimme blockieren. Auch, wenn Situationen in meinem Leben dazwischen kamen, die mein Verstand vehement ablehnte. Heute bin ich mir bewusst darüber. Ich kann situativ und bewusst auf das reagieren, was ich für richtig erachte. Ich tue was mir Freude bringt und sehe mein Leben als Traum, als Spiel im Universum an. Ganz gleich ob in Freude oder Schmerz. Denn alles gehört im Leben dazu. Und ich weiß, dass alles möglich ist, wenn ich diesen Weg gehe. 

Die Entscheidung das elterliche Autohaus zu verlassen und ins Allgäu zu ziehen, hat mich viel Zeit und Überwindung gekostet – dies war eine bewusste Entscheidung in meinem Verstand. Eine intuitive Handlung, passiert dann wenn du in dem Moment nicht darüber nachdenkst, ob sie falsch oder richtig erscheint. Große und kleine Entscheidungen, die dein Leben völlig auf den Kopf stellen. Diese intuitiven Handlungen passieren zum Zeitpunkt „Jetzt“.

Menschen treten in mein Leben und bieten mir Chancen. Diese nutze ich ganz einfach. Was dabei rauskommt? Viel Freude und viele Erfahrungen. Ich kenne oftmals meinen Weg und weiß ganz genau wohin er führt. Ich sehe ihn vor mir und tief in mir weiß ich einfach, dass es richtig ist. Zurückgehen kannst du immer, doch diesem Weg der Veränderung des Herzens Folge zu leisten ist das, was wenige Menschen tun. Denn sie folgen nur ihrem Verstand und dem, was vernünftig erscheint. Denn sie können nicht loslassen.

Du kannst bewusste Entscheidungen aus dem Verstand heraus treffen, richtig? Z.B. „Heute tue ich mir etwas Gutes und mache einen Wellnesstag.“ Und du kennst bestimmt auch die Momente in deinem Leben, die dich aus vollem Herzen in eine Situation oder Richtung ziehen. Du weißt einfach: Das ist der Weg. In diesem Moment entscheidest du nicht, sondern handelst aus dir selbst heraus. Deinen Verstand nutzt du dann weise, um diesen Weg zu gehen. Das sind oft die Momente, in denen du nicht darüber nachdenkst ob etwas richtig oder falsch erscheint. Die leise Stimme, die dein Herz so richtig hoch schlagen lässt. Die Momente, die dich in höchste Höhen katapultiert. Die direkt aus dir heraus kommen und weder dir, noch anderen schaden. 

Sei dir bewusst über den Unterschied: Herz, Gefühl, Verstand. Du erkennst deine innere Stimme, indem du – ganz einfach – nicht mehr fragst. Auch in Bewegung bleibst. Deinen Verstand zur Stille bewegst und hinhörst. Einfach da bist und bald schon weißt, was zu tun und der nächste Schritt in deinem Leben ist.

 

Lies dazu auch den Blog Beitrag Der Unterschied zwischen innerer Stimme und Verstand.

Schau dir dazu das YouTube Video an.

 

Comments are closed.