Verhalten bei Angst

Verhalten bei Angst

„Ich verstehe nicht, warum ich Angst habe? Warum die Angst da ist? Ich versuche ja zu verstehen, aber es macht einfach nicht klick …“

 

Empfindest du Gefühle der Angst, oder auch Gefühle der Wut, Unsicherheit, Scham und so weiter … und du versuchst zu verstehen warum das so ist, dann lebst du im Verstand. Du möchtest krampfhaft in deinen Gedanken wissen, warum die Angst gerade die Angst ist. Sei dir gewiss, dass du erst wahrhaftig verstehst, wenn du nicht mehr verstehen willst. Denn du sendest lediglich all deine Energie in deine Gedanken, anstatt deine Energie in den jetzigen Moment zu lenken und die Angst zu akzeptieren. Verstehen und wissen zu wollen ist weder gut noch schlecht. Doch unbewusst und krampfhaft Gefühle verstehen zu wollen, ist mit Leid verbunden. Du lässt weder los, noch verstehst du wahrhaftig. 

Mich selbst in solchen Situationen der Angst zu reflektieren, zu erkennen, dass diese Angst nur in meinen Gedanken und Gefühlen stattfand und sie loszulassen, war das größte Geschenk. Denn ich erkannte aus all dem, dass mein eigenes Selbstbild über mich herrschte. Die Angst ist ein angeborener Instinkt und ganz natürlich, sobald wir eine Situation verlassen, die wir „Komfortzone“ nennen.

Etwas neues zu machen, was Ungewissheit bringt, bringt auch die Angst mit sich. Auch ich ging wieder und wieder in die Angst. Durchlebte vieles, reiste um die ganz Welt, traf viele Menschen und musste durch unheimlich viel Schmerz. Heute weiß ich einfach, dass dies mein Weg darstellt. Diesen Weg zu verfolgen, furchtlos zu sein, bringt mir die größte Freiheit. Daher liebe ich stetige Veränderung und den Wandel, der das Leben mit sich bringt. Angst ist natürlich, doch können wir Menschen unsere Furchtlosigkeit erkennen, in dem wir wieder und wieder in diese Angst gehen. 

Versuchst du zu verstehen, warum die Angst da ist, lass’ es sein. Lasse die Angst da sein, nehmen sie war, aber versuche sie nicht zu verstehen. Lässt du sie einfach im jetzigen Moment da sein, gehst durch die Angst, durchlebst sie ganz bewusst, mit allen Gefühlen, die in dir an die Oberfläche geholt werden, dann lässt sie dich auch bald schon los. Versuche nicht zu verstehen, sondern reflektiere dich – ganz einfach – darin. Angst ist da und wird erst gehen, wenn du sie nicht mehr verstehen willst und über dich bestimmen lässt. Mache dir bewusst, dass du lediglich Angst hast deinen Verstand loszulassen. 

 

Lies dazu auch die Blog Beiträge Angst loswerden, Angst vor dem TodAngst vor Kontrollverlust und Angst kein Geld zu haben.

Schau dir dazu das YouTube Video an.

 

Comments are closed.