Anerkennung bekommen und Erwartungen haben

Anerkennung bekommen und Erwartungen haben

„Was du auch nochmal machen kannst, ist ein Video über Erwartungen und Anerkennung.“

 

Immer wieder erlebe ich Menschen, die sich ihr eigenes Leid durch Erwartungshaltungen und das Einfordern von Anerkennung selbst erschaffen. Sie sind sich nicht bewusst darüber, dass diese Anerkennung von ihnen ausgeht. Und sie sind sich nicht im Klaren darüber, dass das Gegenteil von einer Erwartungshaltung die radikale Selbstverantwortung ist. Stellst du Erwartungen an andere Menschen und diese Erwartungen werden nicht erfüllt, dann leidest du. Du regst dich auf und das bedingt Leid in dir und in deiner Außenwelt. Forderst du Anerkennung von einem Menschen, deinem Partner, deinem Chef, deinen Eltern usw. und du bekommst sie nicht, dann leidest du. Diese unterbewussten Themen zeigen dir auf, dass es an der Zeit ist zu erkennen, dass Erwartungen zu haben und die Anerkennung einzufordern lediglich in dir selbst stattfinden. Bist du dir dessen bewusst, bist du dir auch bewusst darüber, dass du dir dein eigenes Leid erschaffst.

Auch ich hatte Erwartungen an andere Menschen, ich forderte Anerkennung, Liebe von außen ein. So lange bis ich das eigene Leid erkannte, dass ich mir erschuf. Ich forderte Anerkennung von meinem Chef, meinen Lebenspartnern, ich forderte Anerkennung von meinen Eltern, ich forderte Anerkennung für Situationen, die ich wunderbar meisterte. Überall forderte ich sie in meiner Außenwelt ein. Ich sah nicht, dass alles ist wie es ist und, dass das Leben nicht in gut oder schlecht aufgeteilt wird. Also machte ich mein Leben nicht mehr abhängig von Erwartungshaltungen oder der Anerkennung anderer. Heute erfülle ich keine Erwartungen mehr und habe auch keine. Und ebenso fordere ich keine Anerkennung mehr ein, sondern bin mir bewusst darüber, was ich kann und was nicht. Wer dies gut heißt oder schlecht redet, liegt nicht in meiner Verantwortung und sollte mich nicht beeinflussen.

Mache dir deine Erwartungshaltung gegenüber deinem Partner, deiner Partnerin bewusst. Gerade in Beziehung wird erwartet, dass abgewaschen wird, der Haushalt von alleine funktioniert und das Kind versorgt ist. Das beste Mittel, um diese Erwartungshaltungen aus dem Weg zu räumen ist: Kommunikation. Redet offen und liebevoll miteinander und habt keine Erwartungshaltung an den Partner. Denn das schafft lediglich Leid und ist Gift für eine Beziehung. Fordere keine Anerkennung mehr von Mitmenschen, sowie deinem Vater, deiner Mutter, deinem Partner, deinem Chef usw., sondern gib sie dir selbst.

Sei selbst stolz darauf, was du erschaffen hast. Sei stolz darauf, wie dein Leben jetzt in diesem Moment ist, denn du hast es dir so erschaffen. Und du kannst es auch jederzeit, zu jedem Moment, wieder ändern. Übernimm Verantwortung für dein Handeln und lasse Erwartungen sein. Rede und bitte darum, dass andere Menschen dich unterstützen und gib dir selbst die Anerkennung, die du dir so sehr von anderen Menschen wünschst. Befolgst du diesen Rat, wirst du auch nie wieder leiden und ein Leben in Fülle führen. Denn du erkennst, dass du selbst die Verantwortung dafür trägst dein größter Feind oder bester Freund zu sein.

 

Lies dazu auch die Blog Beiträge Erwartungen haben und Die Suche nach Liebe.

Schau dir dazu das YouTube Video an.

 

Comments are closed.