Perfektionismus

Perfektionismus

Perfektionismus

Zugrundeliegende Gedanken:

„Ich bin Perfektionist. … ( ) … Ich kann dann ständig immer alles ändern und werd’ nie fertig …“

 

Denkst du perfekt sein zu wollen, hängt das oft mit einem Kontrollzwang, Angst und Gefühlen des abgelehnt-Werdens zusammen. Du glaubst, wenn du etwas nicht perfekt durchführst oder falsch machst, dass dich andere Menschen ablehnen und dafür verurteilen. Du verschaffst dir eigenes Leid durch einen unbewussten Kontrollzwang, den du in dir lebst, um Ablehnungen deiner Mitmenschen zu umgehen. Die Gedanken an die Perfektion, alles zu 100% richtig machen zu wollen, bringen dich dazu Dinge wieder und wieder zu überdenken.

Dein Verstand ist krampfhaft damit beschäftigt, allem und jedem durch Perfektion entgegenzuwirken. Du möchtest dadurch allen Menschen gefallen, alles richtig machen, nicht abgelehnt werden und lebst unbewusst in einem Kontrollzwang. Du bist nicht im Vertrauen zu dir, zu deinem Leben und anderen Menschen, sondern dein Leben spielt sich hauptsächlich im Verstand ab. 

Doch es ist, wie es ist. Ohne Fehler und Schmerz im Leben, entwickelst du dich nicht weiter und erkennst dich dadurch selbst. Fehler begünstigen ein persönliches Wachstum. Sich Fehler einzugestehen ist die größte Stärke, denn du bist ehrlich zu dir selbst. Sei dir im Klaren darüber, dass dich dein Verstand unter Kontrolle hat, wenn du dich im Perfektionismus wiederfindest.

Du sendest all deine Energie in deine Gedanken alles richtig und perfekt machen zu wollen, anstatt deinen Verstand loszulassen und zu erkennen, dass er dein Wesen unter Kontrolle wiegt. Vertrauen ins Leben zu haben ist ein Geschenk, dass jedem Menschen gegeben ist. Nichts passiert einfach so, sondern ist eine Fügung, die uns dahin bringt was für uns bestimmt ist.

 

Tue Folgendes

Nutze deinen Verstand weise, aber lasse dich nicht durch ihn kontrollieren, da du glaubst durch Themen der Ablehnung, alles perfekt machen zu müssen. Erkenne die Kontrollgedanken des Perfektionisten und, dass du es selbst bestimmst, wie viel Energie du den Gedanken an die Perfektion schenkst. Lasse deinen Verstand los und habe Vertrauen, dass du durch Fehler lernen und dich erkennen kannst. Halte daher alles in Balance: im Vertrauen zu sein und deinen Verstand weise zu nutzen. Dadurch wirst du dir viel Leid und Zeit ersparen.

 

Lies dazu auch die folgenden Blog Beiträge:

 

Nimm Teil an der LIVE Lehre am 1. Samstag im Monat um 09:30 Uhr:

 

Comments are closed.