Der perfekte Tag

Der perfekte Tag

„Sabrina, was ist dein perfekter Tag?“

 

Der „perfekte“ Tag ist auch nur ein Gedanke, der zu glauben scheint, dass das Leben perfekt sein muss.

Ich nehme wahr und lasse sein und lenke meine Energie dorthin, wo ich sie benötige, um jeden Moment bestmöglich auszukosten und für mich und andere zu nutzen. Ein Moment ist so, wie er ist, ob perfekt oder nicht ist nur eine Bewertung des Verstandes.

Für mich gibt es nur den jetzigen Moment und diesen nutze ich für mich, anstatt gegen mich. Ganz gleich, ob in inneren Prozessen des Schmerzes oder in Freude. Für mich gehört im Leben alles dazu. Ich lenke meine Energie bewusst und steuere meine Gedanken und Handlungen so, wie ich es mir wünsche. Nutze die Ruhe, um meine Gedanken und Gefühle zur Ruhe zu bringen, oder komme in die Umsetzung. Meine Energie lenke ich wieder und wieder in das Positive im Hier und Jetzt.

Ganz gleich, was ich tue oder wo ich bin. Das für mich wirkungsvollste in meinem Leben ist die Ruhe und die körperliche Bewegung in der Natur – in den Wellen der Meere oder den Bergen. Ich liebe es die Natur für mich zu nutzen und mit ihr eins zu sein. Ihre Kraft und Power zu spüren, die sie uns schenkt. Gerne bin ich mit Menschen zusammen und ein Lichtträger für sie. Essen ist eine Leidenschaft und ich liebe einen ausgewogenen Genuss, wie z.B. ein Cappuccino zu genießen … 

Jeder Moment in meinem Leben gehört für mich dazu. Ich lenke meine Energie, anstatt sie gegen mich zu nutzen. Es ist nicht so, dass ich gar keine Gedanken mehr habe, denn ich bin ja ein Mensch und im Leben unterwegs, aber ich weiß mit diesen Gedanken umzugehen und sie zu steuern. Ich bin gerne alleine mit mir und liebe die Unabhängigkeit, die ich jeden Moment lebe, ganz gleich wo ich bin, was ich mache oder welche Menschen in meiner Nähe sind.

Es gibt für mich keinen perfekten Tag, nur den jetzigen Moment. Diesen lebe ich immer wieder bewusst und in höchster Freude aus. Sind Momente dabei, die mir körperliche oder mentale Schmerzen bereiten, dann sehe ich diese auch als nützlich an. Reflektiere mich in der Situation, ziehe mich in die Stille zurück und lasse Gedanken und Gefühle da sein, um innere Prozesse voranzutreiben. Lasse ich diese Prozesse in mir bewusst arbeiten, weiß ich, dass mein Leben danach mit einer Veränderung einhergeht. Denn alles verändert sich stetig und ist im dauerhaften Wandel. Und ich liebe Veränderung – Veränderung ist ganz natürlich.

Sei dir bewusst, dass auch du jeden Moment deines Lebens nutzen kannst. Wie du ihn, oder auch die Situation bewertest, ist deine Sichtweise und muss nicht die anderer entsprechen. Lenke deine Energie sinnvoll, anstatt dich von ihr beherrschen zu lassen. Nutze jeden Moment in deinem Leben in Fülle aus und zerdenke nicht dein Leben, sondern lebe es.

 

Lies dazu auch die Blog Beiträge Positive Gedanken, Das Leiden erkennen und Positive Aussprache.

Schau dir dazu das YouTube Video an.

 

Comments are closed.